Katzen: für jede Rasse die geeignete Therapie

Ob Vorsorgeuntersuchung, akute Beschwerde oder Notoperation, unsere Tierärzte stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Bei Katzen gibt es im Gegensatz zu Hunden weit weniger rassetypische Erbrankheiten. Im Vordergrund stehen hier Beschwerden, die jede Katze bekommen kann, wie z. B.

  • Haarballen (Verstopfung)
  • Durchfall / Erbrechen, oft auch verbunden mit Haarballen
  • Harnwegserkrankungen
  • chronische Niereninsuffizienz (CNI)
  • Harnsteine
  • Übergewicht
  • typischen Katzenkrankheiten wie Katzenschnupfen, FIP,
  • uva.

 

Rassetypische Erkrankungen treffen eher Main Coons oder Britisch Kurzhaar, hier vor allem die hypertrophe Kardiomyopathie (angeborene Erkrankung der Herzmuskulatur)

 

Wichtig bei allen Katzen, vor allem bei älteren Tieren, ist die jährliche Vorsorge, denn nur so können beginnende Probleme frühzeitig erkannt und behandelt werden. 

 

 

Haben Sie Fragen an uns, oder wünschen Sie einen Anruf?

Mit dem nachfolgenden Formular könen Sie uns rasch Ihr Anliegen mitteilen:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.